Anything to say?

Ausstellung
Vor dem Theatersaal
Mo. 4. bis Sa. 30. Mai 2015
Mo-So
10:00h bis 22:00h
Uhr
Eintritt: Frei

Die Bronzestatue zeigt Chelsea Manning, Julian Assange und Edward Snowden als lebensgroße Figuren jeweils auf einem Stuhl stehend. Diese drei Personen sind gleich gekleidet. Der vierte Stuhl ist leer. Er ist für uns, er ist eine Einladung an alle, den eigenen  Standpunkt einzunehmen und einen neuen Blick auf die Welt zu werfen.
Der Journalist und Schriftsteller Charles Glass, der stets die Meinungs- und Pressefreiheit verteidigt, spürte das Bedürfnis der ganzen Welt zu sagen, wie wichtig ist es, Mut zum Wissen zu haben. Es war seine Idee, dass nur ein Künstler der Welt diesen philosophischen Gedanken verstehen und zeigen könnte.

Er traft den italienischen Bildhauer Davide Dormino, geb. 1973. Dorminos Arbeiten sind weltweit in privaten Sammlungen und an öffentlichen Orten zu bewundern. Unter anderem beauftragten ihn 2011 die Vereinten Nationen, ein Denkmal der Opfer des Port-au-Prince-Erdbebens in Haiti zu schaffen.

Aus der Begegnung von Glass und Dormino entstand das Projekt “Anything to say”. Die in der ufaFabrik ausgestellte Skulptur, ein Symbol für Mut, wird von Stadt zu Stadt reisen, um die Öffentlichkeit über die generalisierten Einschränkungen in unserem privaten Leben, über die von den Regierungen kontrollierten Informationen und über unser Recht zu Wissen zu sensibilisieren. Die Statue steht frei zugänglich und kann täglich betrachtet werden.

http://www.anythingtosay.com