Träum weiter…

Theater

Ein soziokulturelles Tanztheater mit Jugendlichen

Theatersaal
Di. 28. Februar 2017
19:00
Uhr
Normal: 7 €, Ermäßigt: 4 €

Gehen unsere Träume in Erfüllung, wenn wir an sie glauben?
Ist mein Traum ein Fluchtort vor der Realität?
Wann wird mein Traum politisch relevant?

Die Beschäftigung mit diesen Fragen war der Ausgangspunkt für das Tanztheaterstück
Träum weiter... . Jugendliche der Berufsqualifizierungsklasse und des Fachs Darstellendes
Spiel des OSZ Lotis Berlin Tempelhof haben es gemeinsam erarbeitet. Aus ihren
utopischen und dystopischen Träumen entstand in den vergangenen fünf Monaten das
Szenenmaterial für das Stück. Mit theatralen und tänzerischen Mitteln sowie durch
selbstkomponierte Klanglandschaften wird eine Traumwelt erschaffen, die versucht die
Wirklichkeit zu ignorieren.

Ziel der Projektarbeit mit den Jugendlichen war es insbesondere einen Raum für neue
Begegnungen und Erfahrungen zu schaffen und somit gegenwärtige Strukturen
aufzubrechen und zu modifizieren. Die Schüler_innen, die erst seit Kurzem in Deutschland
sind und die Schüler_innen, die ihr Leben lang in Berlin gewohnt haben, finden im
Schulalltag nur wenige Berührungspunkte.
An dieser Stelle setzt das Projekt Karambolage an, nutzt die schulischen Strukturen für
einen Austausch und will gleichzeitig zu einer kritischen Auseinandersetzung mit eben
jenen Strukturen motivieren. Es sollen neue Räume geschaffen und neue Begegnungen
ermöglicht werden, um aus dem Hier und Jetzt auszubrechen. Die Zeit in den Proben
haben die Jugendlichen genutzt, sich ihren Träumen, Hoffnungen aber auch Ängsten und
Albträumen hinzugeben; körperlich, sprachlich und musikalisch zu arbeiten und dabei
immer wieder Neuland zu betreten. Das Neue und Widersprüchliche, inhaltlich wie
strukturell, hat die Jugendlichen dabei nicht behindert, sondern ihnen vielmehr die nötigen
Reibungspunkte und Fragestellungen geliefert, die sie für einen Prozess benötigten.

Die Initiative Karambolage entstand im Jahr 2013 mit dem Ziel, junge Geflüchtete in Berlin
zu unterstützen und Jugendliche, die hier aufgewachsen sind, für das Thema Migration
und Interkulturalität zu sensibilisieren.
http://www.karam-bolage.de/

Team
Dozent_innen possible.movement – KünstlerInnenkollektiv für Tanz, Musik, bildende
Kunst - Johanne Castillo Bro, Claudia Garbe, Daniel Vezza, Ingolf Watzlaw;
Mohamad Al Halabi
Dramaturgie Magda Korsinsky
Assistenz Rebekka Hock
Dokumentation Anna Mbiya Katshunga, Toni Petrasck
Produktionsleitung Sophie Klein, Hanna Schwamborn, Mona Wetzel

get2Card, Scheckheft, Berlin Welcome Card, Joycard, Luups können nicht eingelöst werden.