Zur Startseite Zur Startseite
Zur Startseite Zur Startseite





Actualidad en la ufaFabrik
Suscripción al boletín
 
 
 




Noticias
Las últimas noticias escritas en alemán


 Zurück

Schritt für Schritt - Aufbau eines internationalen Kindercircus-Festivals in TansaniaMittwoch, 16.05.2012
Fachkräftetreffen in der ufaFabrik vom 27. Mai bis 05. Juni 2012 erfolgreich verlaufen!

Ein Projekt des Baba Watoto Centers, Dar es Salaam, Tansania und des ufaFabrik Circus Berlin.
Eine Initiative der interCult GmbH in Zusammenarbeit mit Terra Brasilis Berlin, IKC ufaFabrik e.V. und dem Parapanda Theatre Lab, Dar es Salaam.

Der Zweite Schritt

Fachkräftetreffen in der ufaFabrik vom 27. Mai bis 05. Juni 2012
Während des ersten Schrittes im Februar 2011 realisierten Musiker und Artisten aus Tansania und Deutschland die ersten Workshops im Baba Watoto Centrum. Während der Trainingsphasen mit den afrikanischen Jugendlichen wurde dabei oft über unterschiedliche Strategien zur Vermittlung und zum Aufbau neuer Fähigkeiten diskutiert. Die
Auseinandersetzung mit diesem Thema ist ein wesentlicher Aspekt in der Frage nach der gemeinsamen Zielsetzung der Partner und damit der Nachhaltigkeit des gesamten Projektes.
Aus diesem Grund wurden vom 27. Mai bis 05. Juni 2012 die Initiatoren des Baba Watoto Centers, Mgunga Mwamnyenyelwa und Habiba Issa, zusammen mit den tansanischen Künstlern Mkude Kilosa Rashid und Daudi Joseph Fernando aus den Bereichen Akrobatik und Musik nach Berlin an die ufaFabrik eingeladen, um dieser Frage nachzugehen. An das Partnerzentrum Phare Ponleu Selpak (PPS) in Battambang, Kambodscha, ging eine weitere Einladung, Künstler und Kulturmanager, die bereits als Trainer im kambodschanischen Zentrum tätig sind, zu diesem Treffen nach Berlin zu senden. Während dieser trinationalen Begegnung haben sich die Projektleiter und Künstler theoretisch und praktisch über Trainingsmethoden, die weiteren Schritte für den Aufbau des Kinderkultur-Zentrums Baba Watoto und dem damit verbundenen internationalen Kindercircus-Festival auseinandergesetzt.
Thematisiert wurden die künstlerischen Ansätze und deren Vermittlung, lokale und internationale Vernetzung, inhaltlicher und logistischer Aufbau eines Kindercircus-Festivals, die nachhaltige Förderung künstlerischer Talente, sowie Finanzierungskonzepte.
Der Kontakt zu den kambodschanischen Künstlern, deren Zentrum in Battambang bereits eine lange Erfolgsgeschichte zeichnet, wird die tansanischen Partner weiter international vernetzen und einen kontinentübergreifenden Erfahrungsaustausch ermöglichen.
Der praktische Aspekt des Treffens wurde durch die Zusammenarbeit mit der Ferdinand- Freiligrath-Schule aus Berlin (www.ferdinand-freiligrath-schule.de), die Musik und Artistik auf ihrem Lehrplan haben, ergänzt. Es wurden Schüler der Sekundarstufe angesprochen, an den Workshops im Rahmen des Projektes teilzunehmen. In Kursen von maximal zehn Schülern je künstlerischen Genres konnten die Fachkräfte die gemeinsam erarbeiteten
Trainingsmethoden vertiefen.

Das Projekt wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des Auswärtigen Amtes, Aktion Afrika und dem Goethe Institut, Tansania.

 








 Seitenanfang      Druckversion

© 2003 ufaFabrik Berlin | Impressum | 2659848 Besucher