Ukulele-Konzerte

Ukulele-Konzerte
Theatersaal
Sa. 31. Oktober 2020
19:00
Uhr
Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 20 €, BUF Liebhaber-Ticket: 25 €

Berliner Ukulele-Festival präsentiert ein Abend mit Konzerten von

Samuel der Ukulelenprediger, das Berliner Original:
Eine heftige Mischung aus fetzigen Ukulelen-Rock-Songs und krassen philosophischen Schlussfolgerungen, dargeboten in verschiedenen Besetzungen von Solo bis Quintett.

2010 begann Samuel Beck an diesem Konzept zu arbeiten. Sein erstes Programm, „Narrenmund“, war eine neuartige Kombination aus Sprache, Schauspiel und Musik, entstanden nach jahrelangen philosophischen Grübeleien, die endlich nach außen getragen werden wollten. Durch die Ansprachen vor den Songs, die teilweise länger als die musikalische Darbietung selbst waren, kam er auf den Namen Ukulelenprediger. Auf eine unterhaltsame Art, die Zweifel an der geistigen Gesundheit des Predigers aufkommen ließ, wurde der Zuschauer aus seiner etablierten Weltsicht herausgerissen.

Inzwischen ist der Sprachanteil in den Hintergrund getreten, doch die Inhalte bleiben unverändert nachdrücklich, wenn auch mit viel Selbstironie durchzogen.

https://luchtenbeck.de/

Charlotte & Elisabeth:
Charlotte und Elisabeth hüllen alte und neue Chansons von Georg Kreisler, Jacques Brel, Berthold Brecht, Sebastian Krämer und vielen weiteren in ein neues Gewand. Mit Gesang und feinen Ukulelen-Arrangements werden die tiefsinnigen, lustigen oder traurigen Lieder auf ihren Kern reduziert und dringen so ganz zerbrechlich und intim von der Bühne. Chansons aus Porzellan. Eine Hommage an ein Liedergut, das auf europäischen Bühnen oft zu kurz kommt.

https://charlotteundelisabeth.de/

Kokua Girls:
(Angela Gobelin & Sabina Saracevic)
Zwei die die Liebe zu Hawai'i verbindet. Mit ihren Liedern knüpfen sie einen KlangLei ( Lei ist der traditionelle Blumenkranz der bei der Ankunft auf den Inseln verteilt wird) aus traditionellen hawaiianischen Liedern, modernen Reaggeklängen und Coversongs von bekannten Hawaiianern wie Jack Johnson und Bruno Mars.

Victoria Priester:
Victoria Priester stellt ihre "Punkulele" vor - ein Weg durch ihre eigene Wahrnehmung des Musik Undergrounds, die Humor und Sarkasmus zusammen mit einigen persönlichen Tragödien und eingängigen Melodien enthält. Roh, emotional und ehrlich.
Victoria ist eine Musikerin, die sich zwischen vielen verschiedenen Genres bewegt. Balkanmusik, Folklore ausihre slowakischen Zigeunerwurzeln, aber auch Rock, Jazz und Pop.
Sie tritt mit vielen verschiedenen Bands auf - ihre psychedelische Post-Punk-Band namens
TRANSCENDECADENCE, die Pop-Alternative/Swing-Band The Priester Sisters, sie hat die Leitung
Sängerin des BalkanBeats SoundSystem und sie arbeitet auch mit anderen Berliner Bands zusammen, wie Fanfara Kalashnikov, Django Lassi und vielen anderen. 

https://www.victoriapriester.com/

get2Card, Scheckheft, Berlin Welcome Card, Joycard, Luups, BerlinCard können nicht eingelöst werden.