Neues Leben in der alten Filmfabrik

ufaFabrik aus der Vogelperspektive

Jahrzehntelang wurden auf dem Gelände der UFA-Film Kopierwerke im Süden Berlins Träume auf Zelluloid gebannt. Kurz vor dem geplanten Abriss der Gebäude begann 1979 "Das zweite Leben der ufa", bis heute ein europaweit einzigartiges Lebens- und Arbeitsprojekt, die ufaFabrik Berlin.

Seit nunmehr 39 Jahren arbeiten auf dem 18.566qm großen Gelände ca. 35 BewohnerInnen und über 200 MitarbeiterInnen unermüdlich daran, verschiedene gesellschaftliche Bereiche wie Wohnen, Arbeiten, Kultur, Kreativität und soziales Leben sinnbringend miteinander zu verknüpfen.

Die große Vision diese Zusammenschlusses von kreativen HandwerkerInnen, KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen ist ein Modell des gemeinsamen Lebens und Arbeitens im größtmöglichen Einklang mit der Natur zu schaffen.

Neue und ungewöhnliche Ideen sind seither umgesetzt worden:

  • ökologische Pilotprojekte und energetische Gebäudesanierung,
  • innovative, partizipative Kulturkonzepte,
  • soziale Netzwerke für Menschen von 0 - 99, für Familie- und Nachbarschaft.

Herz und Motor des ganzheitlichen Projektes sind die BewohnerInnen und der von ihnen gegründete Verein ufaFabrik Berlin e.V., in dem die Immobilie verwaltet wird und richtungsweisende Entscheidungen gefällt werden.

Hier gibt es mehr.